Historisches:

Die Fahnen gab es wohl schon immer. Sie dienen wie heute zum Signalisieren, Identifizieren und zum Werben.
Die Fahnenkunde auch Vexillologie genannt, ist für viele ein Buch mit 7 Siegeln. Die Heraldik ist aber von großer Bedeutung um eine wirklich schöne Fahne zu entwerfen.
 Aus der Heraldik und der Lehre der optischen Anordnung wie zum Beispiel die verschiedene Farbanordnung und deren Wirkung bewirkt, dass die Fahne einen besonderen Ausdruck gewinnt.
Der Ursprung einer Fahne stammt aus der Kriegsführung. Hier diente die Fahne als Erkennung der Truppen. Es entstand das Brauchtum der Fahnenweihe, der Fahnenjungfrau und der der Fahnenbänder.
Die Studentenverbindungen nutzten ebenfalls ihre Fahne als Erkennungsmöglichkeit; aber auch dafür sich von anderen Studentenverbindungen abzuheben.
Heute soll eine Vereinsfahne die Gemeinschaft und das Vereinsbild widerspiegeln.